NPD-Parteichef Voigt leugnet den Holocaust und kündigt sich für den 15. Dezember angeblich in Offenbach an

NPD-Vorsitzender Udo Voigt hat sich für den kommenden Samstag, 15. Dezember, zu einem Geheimtreffen mit seinen noch übrig gebliebenen hessischen Getreuen, allen voran den zu Recht so beliebten Sieben Zwergen aus Mittelhessen angekündigt. Zuvor ließ er über die Presse verlautbaren: „Sechs Millionen kann nicht stimmen. Es können maximal 340 000 in Auschwitz umgekommen sein!“ Und er schlußfolgerte, es sei doch ein Unterschied „ob wir für sechs Millionen zahlen oder für 340000. Und dann ist auch irgendwann einmal die Einmaligkeit dieses großen Verbrechens – oder angeblich großen Verbrechens – weg.“ (FR, 11. Dezember, S. 8, Kommentar dazu; Video auf NPD.blog.info). Bei der Formulierung „angebliches Verbrechen“ dürfte es sich wohl um den Straftatbestand der Leugnung des Holocaust handeln. Vielleicht kann Voigt bald mit Kamerad Wöll die Zelle teilen, der sich ja vor dem Kreistag der Wetterau im selben Sinne geäußert hatte und deshalb zu vier Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt worden war. Ort und Zeit der Nazi-Zusammenrottung mit dem Holocaustverniedlicher Voigt: [jeweils aktuelles Update dazu siehe unten!] hält der hessische NPD-Verein sicherheitshalber unter Verschluss. Der Offenbacher Verband „Courage gegen Rassismus“ hat dennoch Gegenaktivitäten vorbereitet und wird rechtzeitig ankündigen, wann es losgeht – wenn die NPD-Veranstaltung sich nicht mal wieder als haltloses Windei oder Treffen im Wohnzimmer entpuppt.
[Update: Für die Veranstaltung sind angekündigt: Günter Voigt (NPD-Vorsitzender), Peter Marx (NPD-Generalsekretär), Marcel Wöll (Märchenprinz, Held der Zwerge, s.o.), Doris Zutt (NPD-Listen-Führerin zur Landtagswahl) sowie weitere Granden und ein Liedermacher. Als Treffpunkt der konspirativ vorbereiteten Veranstaltung gilt: 13.00Uhr, Stadion Bieberer Berg. Kickers-Fans- watch out! Alles weitere offenbar von dort via Schleusung.
Bisher war als Treffpunkt die „Rote Warte“, Mülheim, Henri-Dunant-Straße im Gespräch – dieses Lokal wurde mittlerweile der NPD nach einer antifaschistischen Intervention wieder gekündigt. Die Suche nach dem geplanten Ersatz-Versammlungsort läuft …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s