Nullnummer – der Landtagswahlkampf der NPD bricht in sich zusammen

Der Landtagswahlkampf der Hessen-NPD steht kurz vor dem kompletten Zusammenbruch. Nachdem die „Hessentour“ der Herren Wöll, Söder, Müller usw. praktisch überall erfolgreich gestört wurde, hat der Retter der Zwerge die für heute großkotzig angemeldeten fünf Infostände für Frankfurt offenkundig komplett wieder abgemeldet. Am gestrigen Tag wagte es die NPD ebenfalls nicht, auch nur an einem der im Main-Taunus-Kreis angekündigten Orte aufzutauchen. War auch besser für sie: allein in Hattersheim wurden sie von 100 AntifaschistInnen erwartet. Falls es morgen gelingt, der NPD auf dem Römerberg ebenfalls die Wahlkampfsuppe zu versalzen (letzte Infos), kann man wohl ohne Übertreibung von einem vollständigen Scheitern des Versuchs der NPD reden, in Hessen einen offenen Straßenwahlkampf zu führen. Deshalb: alle zum Endspurt auf den Römerberg, 11 Uhr! Pressemitteilung des Bündnis gegen Rechts MTK:

Beeindruckender Widerstand.
Donnerstag, der 17.01.08 sollte eigentlich der Propagandatag der NPD zur Wahl sein.
Daraus wurde nichts. Es wurde der Tag eines beeindruckenden Widerstands der politisch wachen Bürgerinnen und Bürger, vor allem der Jugend, gegen die braune Hetze.
In Flörsheim, Hattersheim und Hofheim versammelten sich die Massen der Nazigegner. Allein Hattersheim zählte weit über einhundert Menschen die ab 12 Uhr, zum angemeldeten Termin auf dem Markptplatz erschienen waren.
Nicht nur die Aktiven des Bündnisses gegen Rechts waren von der gewaltigen Zahl der Teilnehmer überrascht. Sicher waren es auch die Beobachter aus der rechten Szene.
Trotz der Zurückhaltung der öffentlichen Bedenkenträger, man möge die Sache kleinhalten -keine Aufwertung der NPD usw.-, waren so viele erschienen.
Wer nicht erschienen ist, waren die Nazis. Aber das war, so meinten die Teilnehmer, nicht weiter wichtig.

Advertisements

7 Gedanken zu “Nullnummer – der Landtagswahlkampf der NPD bricht in sich zusammen

  1. @antifaschist WI
    Wo gibt es den präzisere Infos zu Wiesbaden am 26.01.? Wann und wo und überhaupt… Danke im voraus :)

  2. Wiesbaden, 26. Januar:
    NPD-Kundgebungen
    verhindern!

    Am Samstag, den 26. Januar, will die neofaschistische NPD in Wiesbaden an drei verschiedenen Orten Kundgebungen abhalten. Diese Kundgebungen sollen der Abschluss einer rassistischen Wahlkampftour in über 100 hessischen Gemeinden sein. Da die NPD im letzten Jahr in Wiesbaden teilweise ohne gesellschaftlichen Widerstand auftreten konnte, ist es jetzt wichtig, ihnen zu zeigen, dass für Nazis in dieser Stadt kein Platz ist.

    Bringt alles mit,
    was Krach macht!

    Treffpunkte:

    11 Uhr, Klarenthal, Graf-v.-Galen-Strasse
    Bushaltestelle Geschw.-Scholl-Strasse

    13 Uhr, Schlemengraben, Hans Böckler Strasse
    Bushaltestelle Schelmengraben

    15 Uhr, Galatea-Anlage, Biebrich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s