„Bestürzung über die Polizei“ – 21 Lehrende des Liebig-Gymnasiums verurteilen die Polizeigewalt am Global Action Day (26. Januar) in Frankfurt

Nach einem Bericht der Frankfurter Rundschau haben sich 21 Lehrende des Frankfurter Liebig-Gymnasiums in einem drei Seiten langen Brief an OB Roth gewandt und sie aufgefordert, sich zur Polizeigewalt am 26. Januar 2008 zu äußern. Damals waren über 200 DemonstrantInnen, überwiegend Studierende, von der Polzei eingekesselt und stundenlang festgehalten worden – unter ihnen auch Minderjährige und selbst völlig unbeteiligte TouristInnen und Geschäftsleute, die das Pech hatten, aus Versehen mit eingekesselt worden zu sein. Die Lehrenden der Liebig-Schule fordern eine unabhängige Untersuchung, nachdem ein erster Versuch der öffentlichen Aufarbeitung dieser Vorgänge im Rechtsausschuß des Römer gescheitert war. Dabei hatte sich herausgestellt, daß der für die kritisierten Vorgänge politisch verantwortliche Frankfurter Sicherheitsdezernent Volker Stein (FDP) behauptet hatte, er könne die angeforderten Informationen seitens der Polizei nicht erhalten. Die nächste Sitzung des Rechtsausschuß, bei der es um diese Frae gehen wird, findet am statt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s