Marcel Wöll: Abgang vom hessischen NPD-Landesvorsitz. Nachfolger: Jörg Krebs

Frankfurt. NPD wählt Jörg Krebs zum neuen Landesvorsitzenden
Die rechtsextreme NPD hat den 33 Jahre alten Jörg Krebs zum neuen Landesvorsitzenden in Hessen gewählt. Krebs, der Stadtverordneter in Frankfurt ist, tritt an die Stelle von Marcel Wöll (Butzbach). Dieser habe am Sonntag beim Landesparteitag „aus privaten Gründen“ auf eine erneute Kandidatur für den Landesvorsitz verzichtet und seinen bisherigen Stellvertreter vorgeschlagen, teilte die Partei heute in Frankfurt mit. Primär-Ziel der hessischen NPD ist nach den Worten von Krebs die Vorbereitung der Kommunalwahl 2011 (!), bei der die Partei in möglichst vielen Kommunen vertreten sein wolle. Gegen Wöll ist vor Gericht noch ein Berufungsverfahren wegen Volksverhetzung anhängig.
(Quelle: dpa, 7.4.2008). Die weiteren Mitglieder im NPD-Landesvorstand sind:
Stellvertreter:
Daniel Lachmann (Stadtverordneter in Büdingen, Mitglied des Wetterauer Kreistages)
Mario Matthes (bekannt aus Mainz, baut zur Zeit in Wiesbaden NPD-Strukturen auf)
Klaus Dietrich (Darmstadt, Schatzmeister der NPD-Hessen)

Beisitzer:
Daniel Knebel (Main-Kinzig-Kreis)
Jan Pebbel (Wetterau)
Stefan Jagsch (Wetterau)
David Giesler (Waldeck/Schwalm-Eder)
Martin Weiß (Hersfeld-Rothenburg)
Frank Marschner (Offenbach-Kreis)

Die zentrale Person dieses Vorstandes dürfte mittelfristig Mario Matthes werden.
Von ihm kann durchaus erwartet werden, selber das Amt des Landesvorsitzenden anzustreben.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Marcel Wöll: Abgang vom hessischen NPD-Landesvorsitz. Nachfolger: Jörg Krebs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s