Erfolgreicher Workshop der Anti-Nazi-Koordination

Im Rahmen eines ganztägigen Workshops der Anti-Nazi-Koordination haben wir am 19. April die Gelegenheit genutzt, einmal nicht unter dem unmittelbaren Druck einer Aktionsvorbereitung zu stehen. So konnten wir unsere Politik eingehender als sonst diskutieren:

am Anfang der Diskussion stand die die Frage unserer politischen Grundlage und der aus ihr folgenden Bündnispolitik. Dazu wurden drei unterschiedliche Positionspapiere kontrovers diskutiert. Am Schluß aber stand im Ergebnis einer Abstimmung einstimmig fest: die Anti-Nazi-Koordination wird ihre bisherige Politik fortsetzen und weiterentwickeln. Wir wollen uns bemühen, auf der Basis unserer Grundsatzerklärung aus dem Jahr 2001 ein langfristig angelegtes Bündnis mit anderen antifaschistischen Gruppierungen auf eine tragfähige Basis zu stellen. Das schließt gegenseitige Kritik natürlich ausdrücklich ein. Außerdem werden wir unsere Gespräche mit anderen Gruppen in Frankfurt, mit denen wir inhaltliche Überschneidungen sehen oder vermuten, fortsetzen.
Zwei Arbeitsgruppen haben es übernommen, inhaltliche und organisatorische Vorschläge zu erarbeiten, die sich aus unserer Diskussion ergeben. Ihre Ergebnisse werden demnächst diskutiert.
Marie-Luise Leberke, die viele Jahre Sprecherin der Anti-Nazi-Koordination war, gab dieses Amt auf ihren Wunsch hin zurück. Wir bedanken uns bei Marie-Luise auch hier noch einmal ganz herzlich:
Herzlichen Dank für Deinen großen Einsatz!
Danke Marie-Luise!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s