Erneuter Freispruch für antifaschistische AktivistInnen des 7. Juli 2007

Mit dem Gesang des antifaschistischen „Lied vom A-Sager“ aus der „Proletenpassion“ reagierte der größte Teil des Publikums gestern auf den Freispruch eines der Aktivisten der Blockadegruppe S-Bahnhof Rödelheim gegen den Naziaufmarsch am 7. Juli 2007. Die Staatsanwältin reagierte auf die Gesangseinlage sichtlich genervt, der Vorsitzende eher milde gestimmt. Der Polizeieinsatz in Rödelheim, vor allem die Kesselbildung entgegen einer Weisung der vorgesetzten Ebene durch den Einsatzleiter vort Ort, der sogar einen theatralischen Hubschraubereinsatz zur Verstärkung der Polizeikräfte umfasste, wurde als rechtswidrig gekennzeichnet. Der freigesprochene Angeklagte nutzte die Gelegenheit zur Verlesung einer ausführlichen politischen Stellungnahme. Der nächste Prozeß findet am 14. August, 11.20 Uhr im Amtsgericht Frankfurt, Raum 27, Gebäude E statt. Alle Unterstützerinnen werden gebeten, sich eine Stunde vorher an der Konstablerwache (vor C&A) zu treffen. Spenden für die Anwaltskosten sind dringend erbeten: Solikonto C. Brandt, Naspa (BLZ 51050015), Kto.: 0146068556.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s