Ein klägliches Ende: die klammheimliche Beerdigung des Otto Riehs

Der bekannte Alt-Nazi und angebliche Ritterkreuzträger Otto Riehs ist bereits am gestrigen 17. Juni um 11 Uhr im engsten Familien- und Freundeskreis von etwa 30 Personen heimlich, unter massivem Polizeischutz und aus „Sicherheitsgründen“ einen Tag früher, als es angekündigt worden war, recht einsam unter die Erde gebracht worden. Eine komplette Hundertschaft Bereitschaftspolizei sicherte währenddessen den Friedhof. Diese Terminverschiebung geschah offenbar auf Betreiben der Familie und mit Wissen von Behörden und Polizei, um einer Störung der Geheimbeerdigung durch den von NPD und „Kameradschaften“ hinausposaunten Nazi-Auftrieb und möglichen Konfrontationen mit AntifaschistInnen rund um den Friedhof zu entgehen.
So verlief die Beisetzung dieses unverbesserlichen Nazi verdientermaßen eher sang- und klanglos.
Frankfurter AntifaschistInnen erfuhren allerdings rechtzeitig von der Terminverschiebung und konnten sich so durch Augenschein davon überzeugen, daß keinerlei Nazipräsenz bei der Beerdigung zu beobachten war. In der bundesweiten Naziszene ist die Geheimbeerdigung ihres Idols anscheinend trotz einer nur schwach versteckten Warnung des offenbar von allem informierten NS-Kaders Thomas Brehl (KDS; Weggefährte von Michael Kühnen und unter dem Titel „Bewegte Zeiten“ Autor einer Autobiographie-ähnlichen Schilderung der verschiedenen Nazibewegungen der BRD seit den 70er Jahren) auf „Altermedia“ nicht wirklich rechtzeitig bekannt bzw. die Information nicht Ernst genommen worden. Wir wollten unsererseits dazu einen Beitrag liefern, daß es dabei auch bleibt, in dem wir erst jetzt auf die seit gestern bekannten Fakten hinweisen – sorry für alle AntifaschistInnen, die umsonst zum Friedhof unterwegs waren. Heute eventuell uninformiert anreisende NS-KameradInnen könnten auf diese Weise beobachtet und ihre Präsenz dokumentiert werden. Wir sehen im Übrigen mit diesem Verlauf der Dinge unsere politische Zielsetzung erfüllt, zu behindern, daß die Beerdigung zu einer Nazi-Kundgebung umfunktioniert werden konnte. Wir werden deshalb auch künftig beobachten, was sich am Grab des heimlich Beerdigten tut.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ein klägliches Ende: die klammheimliche Beerdigung des Otto Riehs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s