Templin: zwei Neonazis erschlagen einen 55-jährigen Obdachlosen

Im brandenburgischen Templin haben zwei stadtbekannte Neonazis einen 55-jährigen obdachlosen Tischler erschlagen. Beide sind mittlerweile in Haft, einer der beiden soll die Tat bereits gestanden haben. Die beiden Nazis, 18 und 21 Jahre alt, waren auf Bewährung auf freien Fuß gesetzt worden, nachdem sie zuvor bereits wegen schwerer Körperverletzung und versuchten Totschlags verurteilt worden waren. Die sogenannten Tathintergründe werden von der Polizei als noch offen bezeichnet. (NPD-Blog.Info, AFP).

„Zwar ist nach Aussage der Staatsanwaltschaft auch noch offen, ob die rechtsextreme Gesinnung der beiden Verdächtigen bei der Tat eine entscheidende Rolle spielte. In Ermittlerkreisen wurde der Fall gestern aber bereits mit dem bestialischen Mord von Potzlow im Juli 2002 verglichen – „vom möglichen Motiv und auch von der Brutalität her“, wie es hieß. Damals war der 16-jährige Marinus Schöberl in einem alten Schweinestall im uckermärkischen Potzlow von zwei Brüdern gequält, getötet und anschließend in eine Jauchegrube geworfen worden. Wie in Potzlow sei offenbar auch in Templin gezielt nach einem vermeintlich schwachen, am Rande der Gesellschaft lebenden Opfer gesucht worden, hieß es weiter. Der ermordete Templiner Tischler sei in seiner ehemaligen Werkstatt, die er nach einem Bankrott habe aufgeben müssen, erschlagen worden. Der Mann habe dort regelmäßig übernachtet.“ (Tagesspiegel)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s