Rieger im Koma

Juergen_Rieger Der rechtsextremistische Anwalt Jürgen Rieger liegt offenbar im Koma. Presseberichten zufolge ist sein Zustand lebensbedrohlich. Der 63-Jährige hatte demnach am Wochenende während einer Vorstandssitzung der NPD in Berlin einen Schlaganfall erlitten. Eine Hirnblutung soll dann in der Nacht zum Sonntag zum Hirntod geführt haben. Einige NPD-Landesverbände hatten ihn schon für tot erklärt und Nachrufe ins Internet gestellt – diese dann aber wieder zurückgezogen. Rieger, der in einer Berliner Klinik liegt, gilt als wichtiger Drahtzieher und Geldgeber der rechtsextremen Szene.

Rechtsextremes Museum geplant

Der Anwalt ist im Norden für seine Immobiliengeschäfte berüchtigt. In Norddeutschland hatte er mehrmals versucht, ein rechtes Schulungszentrum aufzubauen, zuletzt im Landkreis Celle in einem leer stehenden Hotel in Faßberg. Zuletzt hat er durch ein geplantes „Kraft durch Freude“-Museum in Wolfsburg von sich reden gemacht. Rieger hat dort ein früheres Möbelhaus gemietet, in dem die rechtsextreme Ausstellung entstehen soll.

In Wolfsburg wie auch in Faßberg hatten zahlreiche Anwohner gegen die Projekte Riegers demonstriert. Der 63-Jährige wurde mehrfach rechtskräftig verurteilt, unter anderem wegen Körperverletzung, Volksverhetzung und Verwendung von Symbolen verfassungsfeindlicher Organisationen.  (Quelle: Norddeutscher Rundfunk, Hamburg, Stand: 28.10.2009 10:43)

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rieger im Koma

  1. ist am 29.10. gestorben.
    soooo traurig ;-)
    war ja scheinbar ein fieses beispiel für den mix aus rechter haltung und schläue, um nicht von klugheit zu sprechen. brrr…
    viele grüße
    aus frankfurt :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s