Am 20. April: „Bürgerbewegung Pax Europa“ trifft sich in Frankfurt

Die islamfeindliche und neu-rechte „Bürgerbewegung Pax Europa“ (BPE) will beziehungsreicherweise am 20. April im Frankfurter Bürgerzentrum Bockenheim eine Veranstaltung durchführen [update – korrekter müsste es heißen: sie bewirbt diese Veranstaltung durch eine organisationinterne Rundmail an ihre Mitglieder, s.u. – vgl. dazu auch die beiden ersten Kommentare]. Thema: „Zeit zum Handeln – die iranische Bedrohung, Israel und Europa“.
Nur zur Orientierung: BPE ist so rechts, daß es sogar Udo Ulfkotte zuviel wurde – der rechte Flügel dieser Truppe tendiert zur sogenannten „Pro“-Bewegung, deren Kölner Filiale  immerhin Ralph Giordano sogar mal als „nationalsozialistisch“ bezeichnete.  Mit von der Partie am 20. April: die prozionistische Medieninitiative „Honestly Concerned“ sowie die „Deutsch-Israelische Gesellschaft“ Frankfurt – eine auf den ersten Blick sehr seltsame Mischung. Beworben wird das Ganze auf dem einschlägig bekannten anti-islamischen Blog „Die Grüne Pest„. Ob bei der Veranstaltung vielleicht auch noch Frau Mina Ahadi auftaucht, kann ja überprüfen, wer sich dieses Schauspiel nicht entgehen lassen möchte:  Dienstag, 20. April, um 19.00 Uhr, im Saalbau Bockenheim, Schwälmer Str. 28, 60486 Frankfurt.

Advertisements

19 Gedanken zu “Am 20. April: „Bürgerbewegung Pax Europa“ trifft sich in Frankfurt

  1. Lesen hilft…

    man mag ja die Veranstaltung kritisieren, aber einfach mal
    nachzuschauen auf der pax europa homepage hätte gereicht um zu lesen, dass die „veranstaltung nicht von PAX Europa organisiert ist“.

    Wie die ANK hier mal wieder ihr misliebige Veranstaltung mit
    wahllosen Links kritisieren will schadet dem Antifaschismus und ist zudem peinlich.

  2. Hallo Antifa.. stimmt: Lesen hilft!
    Mach Dir doch bitte die Mühe und geh den Links nach. Dann wirst Du sie sicherlich nicht als „wahllos“ diskreditieren können. Aber dazu kann sich ja jede/r selbst ein Bild machen.
    Wie Du im Übrigen dem unter „Die Grüne Pest“ verlinkten organisationsinternen Einladungsschreiben von BPE entnehmen kannst, ist diese Organisation, die sich auch sonst gerne im scheinbaren Hintergrund hält, mobilisierend und organisierend an der Veranstaltung beteiligt, auch wenn auf ihrer offiziellen Homepage das Gegenteil steht. BPE Hessen spielte eine ähnliche Rolle bei der Querfrontveranstaltung mit Hübner und Ahadi sowie den Moscheebaugegnern um Herrn Bernhardt vor zweieinhalb Jahren, auf der die angemaßte „Kommunistin“ Ahadi sich weigerte, sich von Hübner zu distanzieren und explizit den Hitlerfaschismus gegenüber dem von ihr so etikettierten „Islamfaschismus“ relativierte.
    Zum Thema der Peinlichkeit: wenn jemand, der sich „Antifa“ nennt, eine Veranstaltung dieser Qualität als eine der ANK bloß „mißliebige“ Veranstaltung etikettiert, legt er den Schluß nah, das könne man als Antifaschist auch anders sehen. Mit anderen Worten, Du findest es ganz okay, wenn Honestly Concerned und die DIG, beworben von Figuren wie der BPE, eine Veranstaltung zum Thema Israel/Iran abhalten?
    Na wenn das nicht peinlich ist!

  3. Na ja, wenn die Netanjahujubler und Anhänger eines Großisrael im Verbund mit „messianischen Juden“ und Evangelikalen einen Ringtanz veranstalten wollen, dann sollen sie doch.

    Das kratzt niemanden.

    Weder die jüdische Gemeinde in Frankfurt wird daran teilnehemen, noch jemand anderes, der mehr als eine Tasse im Schrank hat.

    Einfach ignorieren. Durch die Aufmerksamkeit fühlen die sich doch nur aufgewertet.

  4. Ich finde sie sollten in einem islamischen land leben sie drecksschwein! israel wird fuer immer bestehen, da werden auch so kleinkarierte nazis wie ihr nichts dran aendern koennen:D:D:D:D:D

  5. Ihr Deutschen seid herrlich. Ihr werdet von Jahr zu Jahr dümmer.

    Großisrael. Alltagsrassismus. Junge Junge. Ihr habt wirklich alle ein Rad ab in diesem Land, egal auf welcher politischen Seite ihr steht. Rechts, links, mitte, whatever. Deutschland, das Land der Dummen.

    Bin ja mal gespannt, wie lange es dauern wird, bis der nächste abgehalfterte Corporal euren Sauhaufen übernimmt. Die meisten von euch Flaschen wissen ja nicht einmal was ein Nazi ist.

    Aber spielt nur schön rum in Deutschland. Ist schon okay. Die Welt braucht auch einen Kindergarten für geistig Minderbemittelte, und der ist Deutschland. War schon immer so, wird immer so sein. Bravo Deutschland.

    Alles was die Deutschen können ist Juden und sich selbst hassen. Ansonsten, naja, ansonsten könnt ihr Sauerkraut- und Kartoffelfresser ohnehin nichts. Nicht denken, nur das nachplappern was euch ein Führer oder ein Parteivorsitzender vorkaut. Der Deutsche ist eben zum Untertan geboren.

    Da sind mir ja sogar noch die Franzosen lieber als ihr Krauts.

  6. Klasse! Weiter so, liebe Leute von der Islamhasser-Front. Bitte laßt weiter so die Sau aus!
    Dann sehen alle hier, wie Ihr so drauf seid und Eucht tuts wahrscheinlich wenigstens im Sinne der Psychohygiene gut.
    Friedrich II. von Preußen sagte über Äußerungen wie Eure mal so richtig: „Höher hängen!“
    Dank, immer wieder Dank!

  7. Als 68er kann ich nur hoffen, dass ihr in ein paar Jahren auch noch so lustige Sprüche klopfen könnt, bevor euch die lieben Mullahs das Maul verbieten.

    Ihr solltet mal lesen, was GESCHEITE Linke wie zB Heinz Gess und Hartmut Krauss auf kritiknetz.de schreiben.

    Nur ganz Dumme verwechseln eine kritische Haltung gegenüber der totalitären, faschistoiden, als „Religion“ kaschierten Ideologie namens Islam mit Rassismus.

    Aber denken ist halt sooo anstrengend….

  8. Ja klar, und dehalb wurde Hartmut Krauss ja auch selbst von den AnhängerInnen der „Dritten Kraft“ am 20. September 2007 aus der Vorbereitung zum Antifa-Kongress anlässlich des sogenannten „Anti-Islamisierungs“-Festspiele gefeuert. Dazu muss man wissen, daß zu den Leuten um die „Dritte Kraft“ damals selbst Personen wie Ahadi, Ulfkotte und Giordano gehörten.

  9. Ich würde gern wissen, woher Sie die rotzige Frechheit nehmen, jeden Islam-Gegner als Nazi zu beschimpfen. Ihnen geht es doch wohl nicht gut.

  10. Herr von Manger – wo und wann habe ich das denn je getan? Etwas mehr Sachlichkeit, bitte.

  11. Süß. Der PI-Nazi-Internet-Maulmelden-Stammtisch hat Ausflugstag.
    Das ganze noch in Querfront vereint mit den pubertären Philosemiten vom Fanclub Blau-Weiß und rechtsgewandelten 68er-Schwätzern.

    Ich geh dann mal Popcorn holen.

  12. Lügen werden auch durch Wiederholung nicht wahrer.

    Wenn Ulfkotte und Co. von der „dritten Kraft“ reden, dann meinen und meinten sie ganz offensichtlich etwas anderes als die Organisatoren des Antifa-Kongresses in Köln. Beides in eins zu setzen und zu hoffen, dass das blöde Publikum es durch ständige Wiederholung schon schlucken wird, ist billigste Demagogie.

    Es geht dabei der ANK nie um Inhalte, sondern um billige Querverweise und semantische Analogien, die viel mit der stalinistischen Logik des Verdachtes zu tun haben und nix mit dem (nötigen) Antirassismus.

    Aber das zeigt doch, um was es der Rest-ANK nur noch geht: Gegenüber islamischem Fundamentalismus oder Rassismus darf es keine dritte Kraft geben, weil sonst das ganze Antiimpweltbild zusammenfallen würde…

    Das führt übrigens nicht nur zu Stärkung des Fundamentalismus, sondern auch zur Stärkung der Rassisten (weil Antirassismus zum leeren Glaubenbekenntnis wird).

  13. Hallo monz@antifa, anstatt hier was von „semantischen Analogien und einer stalinistischen Logik“ zu faseln solltest Du lieber mal selber recherchieren.
    Außerdem ist es Dir hoffentlich recht peinlich, daß „Politically Incorrcect“ in seinem sauberen Hetzartikel über den ach so antisemitischen „Nazipfarrer Stoodt“ mit Wonne und voller Zustimmung auf jenen anonymen antideutschen Ideologen verlinkt, dessen Blog ganz zu Recht „Kotzboy“ heißt …
    Daß Figuren wie Antideutsche und islamophobe Rassisten im Ernstfall keine Berührungsängste voreinander haben, war ja schon an Stephan Grigats Siegener „Boykottiert die Mullahs“ – Veranstaltung zu sehen, die ohne jeden Widerspruch von PI beworben wurde und über die anschließend wieder auf PI lobend berichtet werden konnte. Uns ist keine Distanzierung von Grigat bekannt. Die Positionen sind sachlich durchaus kompatibel, dafür braucht man keinerlei Stalin-Logik.

  14. Zum Trackback „Free Iran NOW!“ kann man nur sagen: Na klar, Ihr habt hier natürlich auch noch gefehlt. Insbesondere der Verfasser mit dem schönen Kunstnamen „Arvid Vormann“. Auf so ein tolles Pseudo muß mensch erstmal kommen … ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s