20. April: geschlossene Gesellschaft – bizarre Kooperationen…

Die für den heutigen 20. April 2010 angekündigte Veranstaltung der „Deutsch-Israelischen Gesellschaft“ (DIG) und „Honestly Concerned“  (HC) „„Zeit zum Handeln – die iranische Bedrohung, Israel und Europa“ wurde ohne Angabe von Gründen abgesagt und soll nun am 18. Mai stattfinden, wiederum im Bürgerzentrum Bockenheim.

Sie war seit einiger Zeit von den islamophob-rasssistischen Abendland-SchützerInnen der „Bürgerbewegung Pax Europa“ (BPE) beworben worden – u.a. auf dem Blog  „Die Grüne Pest„.

Es handelt sich dabei de facto um eine Form der Kooperation zwischen BPE, DIG und HC und nicht etwa, wie man wohlmeinend denken könnte, lediglich darum, daß BPE ungefragt für eine von ganz anderen Akteuren initiierte Veranstaltung wirbt: Pia Körner, hessische Landesgeschäftsführerin von BPE, arbeitet nach uns vorliegenden Informationen auch bei der DIG Frankfurt und bei HC mit. Hier gibt es also personelle Überschneidungen. Aber damit nicht genug.

Pia Körner hat auch noch gute connections zum Rassistenblog „Politically Incorrect“ (PI). Die Zusammenarbeit zwischen BPE und PI ist nicht neu, sondern seit Jahren bewährt. So hatte PI Mitte 2008 eine extrem rassistische Postkartenserie gegen Muslime veröffentlicht, die von BPE stammte – diese Bilder scheuen wahrlich keinen „Stürmer“-Vergleich.

Jetzt aber hatte die Redaktion des Blogs angesichts unserer Veröffentlichung zur Veranstaltung am 20. April mal so richtig die Sau rausgelassen und ein Posting veröffentlicht, in dem einer der SprecherInnen der ANK ohne Umschweife als „Nazipfarrer“ bezeichnet wurde, der „zum Kreuzzug gegen die Juden“ geblasen habe. Dazu ein Interview: „junge Welt

Liest man sich die 139 Kommentare zu dem PI-Posting durch, fallen alte Bekannte auf: auch der „Hausener Bub“ ist wieder da, der mit der Wurzelbürste fürs Abendland – bei dieser gern anonym bleiben wollenden Frankfurter Bloggerlegende wird es sich nach unserer subjektiven Überzeugung um niemanden anderes als den ehemaligen Pressereferenten der Moscheebaugegner-Initiative in Frankfurt-Hausen handeln (kleines Florilegium seiner Äußerungen als „Hausener Bub“ hier und öfter auf unserem Blog).

Für seinen Hetzeintrag konnte PI auf „qualifizierte“ Vorarbeit zurückgreifen: auf die Erkenntnisse des anscheinend zur „Gruppe Anonymer Antideutscher“ gehörenden Bloggers namens „Kotzboy„, dessen Generalabrechnung mit Stoodt von PI dankbar verlinkt wurde. Pack schlägt sich, Pack verträgt sich:  Stefan Herre und die super-„communistischen“ „Antideutschen“ Hand in Hand. Für Herre ist sowas kein Problem: die Domain seines dezidiert anti-multikulturellen Blogs gehört einem Anbieter in Istanbul, sein Server befindet sich in den USA.
Die Postmoderne macht eben auch vor ihm nicht Halt.

Kotzboy hinwiederum verlinkt aktuell auf seiner Seite auf die Seite „Free Iran Now!“, die ihrerseits auf die ihr offenbar einzig mögliche Weise auf die nun erfolgte Absage und Verschiebung der für den 20. April angesetzten DIG- und HC-Veranstaltung zur iranischen Atombombengefahr reagiert und die ANK als „Antifa für Ahmadinejad“ tituliert.

Es gibt hier also durchaus bizarre Kooperationen, die belegbar extrem rechte Abendlandsverteidiger, RassistInnen wie die PI-Blogger à la „Hausener Bub“ und sogenannte Islamkritiker wie PI-Ober-Ortsgruppen-Leiter Stefan Herre mit Iran-Aktivisten, Antideutschen und der DIG sowie „Honestly Concerned“ zusammenbringen.

Wir können nur an „Honestly Concerned“ und die „Deutsch-Israelische Gesellschaft“ appellieren, sich öffentlich und klar von dieser miesen Gesellschaft zu distanzieren.

Advertisements

3 Gedanken zu “20. April: geschlossene Gesellschaft – bizarre Kooperationen…

  1. aus dem Junge Welt Interview:
    „PI ist hingegen ein Internetblog mit hohen Zugriffsraten, der im wesentlichen anonym agiert“

    Zu PI kann ich nichts sagen, aber im „wesentlichen anonym“ ist immerhin besser als die ANK, die ja vollkommen anonym agiert.

    Kein Impressum, keine Postadresse, verschleierte IP.
    Was haben Sie zu verbergen?

  2. Jürgen – wir tagen grundsätzlich öffentlich. Termin und Ort werden immer auch hier bekanntgegeben (s.o.). Wenn Sie uns was fragen oder sagen wollen – einfach kommen. Es sei denn, Sie haben ein Problem mit AntifaschistInnen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s