Thilo Sarrazin im Römer

Vor kurzem erst durften Burschis aus der gesamten Republik im Frankfurter Kaisersaal ihre Schmisse vorführen.
Nun kam die Steigerung: Ex-Bundesbanker Thilo Sarrazin (SPD) durfte auf Einladung des Deutschen Unternehmensverbands Vermögensberatung (DUV) und seines Vorsitzenden, des Ex-Kanzleramtsministers Friedrich Bohl (CDU) am vergangenen Mittwoch im Römer gastieren. Als ihn ein menschliches Bedürfnis ankam, stellte er seine Frage nach dem nächsten Klo ausgerechnet einem Fraktionsmitarbeiter der LINKEN, der, wie die gesamte Öffentlichkeit, von Sarrazins Aufenthalt im Römer zuvor nichts wusste. Eine spontane Kundgebung gegen Sarrazin im Römer war die Folge (Bericht FNP).
Aus welchem Grund und mit welchem Ziel ein Unternehmerverband im Frankfurter Römer nach den sattsam bekannten Skandalen um Thilo Sarrazin und seine biologistischen Thesen gegen Juden und Basken, nach seinen Äußerungen über „Kopftuchmädchen“ sowie die „Nützlichkeit“ von Menschen für die deutsche Volkswirschaft und nach seinen zynischen Ratschlägen an die Adresse von Hartz IV-BezieherInnen („dicken Pullover anziehen, Eintopf kochen„) besagten Herrn einlädt und hören will – das alles wissen wir nicht, aber wir ahnen es. Zweifellos ist diese Einladung der eigentlich Skandal.
Das liberale, weltoffene und so weiter Image der Stadt Frankfurt und ihrer OB zeigt ein weiteres Mal, wie es mit den diesbezüglichen Realitäten in Wahrheit bestellt ist.
Schwarz-Grün ist offfenbar mit allem und jedem vereinbar.
Auch mit Sarrazin im Römer und der Geheimhaltungspolitik um seinen Aufenthalt dort.
Die nächste Kommunalwahl kommt bestimmt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s