Dresden, 19. Februar: Nazis attackieren linkes Wohnprojekt – unbehelligt von der anwesenden Polizei

In Dresden-Löbtau attackierten am vergangenen Samstagnachmittag in Anwesenheit der Polizei etwa 200 Nazis ein linkes Wohnprojekt:
Video. Polizeipräsident Hanitsch konnte den Vorgang und das Verhalten seiner Beamten bis heute nicht erläutern. Wahrscheinlich war die Polizei gerade mit der Planung ihres Übergriffs gegen ein anderes linkes Zentrum in Dresden so beschäftigt, daß jedes Eingreifen an diesem Punkt der Naziaktivitäten leider nicht möglich war…

[update: Inzwischen behauptet die Polizei in Sachsen, man habe sich im Gebäude geirrt. Während des Rambo-Einsatzes war anscheinend kein Einsatzleiter greifbar (mdr). Es häufen sich die Berichte über durch Polizeigewalt verletzten AntifaschistInnen (zB.: DNN). Die politischen Sympathien der Polizei (nicht nur ) an diesem Tag sind erneut überdeutlich.]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s