Auch heute galt in Bergen-Enkheim: ohne Polizeieinsatz – kein Nazi-Aufmarsch!

Schon früh am Morgen fanden sich über 100 AntifaschistInnen in Bergen-Enkheim ein [update: das war der Stand um 09:00 Uhr. Polizei und Presse geben die ziemlich realistische Zahl von 400 – 500 AntifaschistInnen für den Lauf des Tages an], um gegen einen Nazi-Aufmarsch zu mobilisieren, im Laufe des Vormittages stießen dann noch etliche GegendemonstrantInnen hinzu, unter ihnen ein verirrter Vertreter der Partei „Die Freiheit“. Dieser erhielt einen „antifaschistischen Platzverweis“ und wurde dann von der Polizei auf die richtige Seite, die der Nazis geleitet. Es wurden offenbar zahlreiche Platzverweise gegen antifaschistische GegendemonstrantInnen ausgesprochen. [update: die Polizie kesselte an mindestens zwei Stellen insgesamt etwa 100 AntifaschistInnen ein. Es kam zu erkennungsdienstlichen Behandlungen und Platzverweisen].

Mehrere hundert GegendemonstrantInnen konnten die Nazi-Demo zwar behindern aber angesichts des massiven Polizeieinsatzes nicht verhindern. Trotz eklatanter Verstöße gegen die Versammlungsauflagen seitens der Nazis (Maximilian Reich hat z.B. zur Herstellung des Nationalen Sozialismus aufgerufen), hat die Einsatzleitung der Polizei in Kenntnis dessen den Nazi-Aufmarsch am heutigen 18. Juni in Bergen-Enkheim nicht abgebrochen.
So liefen ca. 50 Nazis auf einer extrem verkürzten Route ab 13:30 Uhr (Demobeginn war für 12 Uhr angesetzt) durch Bergen-Enkheim. Gegen 15:45 Uhr war dann Schluß (ursprünglich war 17 Uhr geplant) und die Nazis wurden in zwei Gruppen nach Hause geleitet, in Richtung Mainkur und Richtung U-Bahn. Die Anti-Nazi-Demo wurde am U-Bahnhof Enkheim beendet.
[update: nach Beendigung der Nazi-Demo und unserer Gegenaktionen soll es im Ostpark zu Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Antifas gekommen sein. Näheres ist noch unbekannt].
Auch heute galt wieder: ohne Polizeieinsatz – kein Nazi-Aufmarsch!

[Dies ist eine erste, kurze Zusammenfassung der Ereignisse, basierend auf den Twitter bzw. identi.ca-Nachrichten.]

Advertisements

3 Gedanken zu “Auch heute galt in Bergen-Enkheim: ohne Polizeieinsatz – kein Nazi-Aufmarsch!

  1. Grundsätzlich find ich die Absicherung durch die Polizei sehr gut. Jedoch muss ich hier bemängeln das z.B. mich ein Polizist mich nicht mehr in mein Haus gehen lassen wollte obwohl es gerade 13,5m entfernt war. Nach dem es mir gelang dann doch noch zu meinem Haus zu kommen hat er mir auch noch später mitgeteilt das ich eine Anzeige wegen Beamtenbeleidigung bekomme. An statt die Bevölkerung zu unterstützen wird sie auch noch von der Polizei belästigt. Es dauerte über zwei Stunden von diesem Vorfall bis die DEMO überhaupt bei mir ankam. Wiederum muss ich sagen war das wohl ein Einzelfall andere führten ordentliche Gespräche mit uns. Anscheinend wurde der Polizist dann auch aus dem Verkehr gezogen, da er nicht mehr zu sehen war. Da die Anzahl der Demonstranten so lächerlich klein war, war das Ganze ja auch schnell vorbei. Jedoch bei größeren DEMO’s hätte ich bei dem Einsatz eines solchen Beamten meine Bedenken!
    Ein Anwohner.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s