Heidi Mund erkennt Nazis noch nicht einmal, wenn sie neben ihr stehen …

In einem etwas verworrenen statement auf youtube hat Heidi Mund, Anmelderin der gestern gescheiterten PEGIDA-Demonstration, klargestellt, mit Nazis nichts zu tun zu haben. Könne gar nicht sein, denn bei PEGIDA Frankfurt demonstriere ja auch ein Israeli mit (Video).
In der Tat hatte ein nach eigener Aussage islamophober israelischer PEGIDA-Demonstrant gestern in einer Mischung aus Englisch, Deutsch und Hebräisch auf Seiten von PEGIDA in Mikrophon gebrüllt: PEGIDA, das seien keine Nazis, sondern Patrioten und sich dabei als stolzer Deutscher bezeichnet („we are Germans! – Israel is with Germany, we respect you, we love you, we are with you!„). Die Nazis seien die Antifa und alle PEGIDA-Gegner (Video).
Zu den „Patrioten“ zählen für den verwirrten deutsch-israelischen PPEGIDA-Fanatiker und für Heidi Mund offenbar auch Stefan Jagsch (NPD Hessen) und Kai König (Nationale Sozialisten Rhein-Main), die sich während der Reden von Mund und ihrem israelischen Sympathisanten, Rotem Avituv,  direkt neben ihnen befanden. Nazi oder Israeli – ganz egal, Hauptsache gegen den Islam.
[update: nach Information eines RTL-Journalisten behauptete Frau Mund auf Nachfrage zu diesem Sachverhalt zunächst, sie wisse gar nicht, wer der bisweilen neben ihr stehende Jagsch sei. Eine wenig glaubwürdige Aussage, nachdem der Ex-Fragida-Chef Brill bereit am 5.1. dasselbe gestammelt hatte. Will Frau Mund sich für selber für komplett inkompetent erklären? In diesem Sinne glänzt sie ja auch auch derzeit in Funk und Fernsehen mit einer wahrhaft wissenschaftlichen Aussage zum Koran: Video Pegida-Song).
Inzwischen schlagen die Wellen des Unsinns aber noch höher: PEGIDA soll die Vermutung äußern, Jagsch sei ein „U-Boot“ der Stadt Frankfurt oder der Linken, das bei PEGIDA eingeschmuggelt worden sei. Man schaut in diesen Kreisen offenbar gern Filme verschwörungstheoretischen Inhalts.]

Dies alles geschah am Vorabend des 70. Jahrestags der Befeiung des KZ Auschwitz durch die Truppen der sowjetischen Roten Armee. Es ist zu befürchten, daß Heidi M. seit einer sie offenbar tief verstörenden Begegnung mit dem, was sie für „Jesus“ hält, dem wahnhaften Glauben anhängt, Muslime hätten Auschwitz erbaut und patriotic german women wie sie die Häftlinge dort befreit.

Nein, Frau Mund. Sie müssen begreifen: Auschwitz – das ist Teil der Geschichte des von ihnen verteidigten Abendlands.

Advertisements

2 Gedanken zu “Heidi Mund erkennt Nazis noch nicht einmal, wenn sie neben ihr stehen …

  1. Oh weia. Leider ist dies eine Bestätigung dafür, dass Dummheit (ob bewusst oder nicht) die Demokratie (auch wenn diese selbst in ihrer Ausübung nicht gerade gesundheitsförderlich ist) gefährdet. Lakonisch schön geschrieben. Danke ;)

  2. Da steht ja Frau Mund auch gegen Jesus auf der Demo. Im „Heiligen Koran“ wird Jesus als Prophet anerkannt. In Medina fastete Mohammed mit den Juden, wenn diese fasteten. Einen Fastenmonat gab es damals gar nicht. Der heutige Islam ist also auch eine Abkehr von Mohammeds Lebzeiten. Zum Streit mit den in Medina ansässigen Juden kam es erst, als diese nicht zum Islam übertreten wollten. Und vor Mohammeds Flucht nach Medina gab es in Mekka kleine Gemeinden von Juden und Christen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s