Holger Apfel, Ex-NPD, sucht Quartier in Bruchköbel

Wie aus antifaschistischen Kreisen gerade bekannt wurde, versucht der ehemalige Bundesvorsitzende der NPD, Holger Apfel (Foto) ein Quartier in Bruchköbel bei Hanau zu finden. Apfel war bis Ende 2013 Bundesvorsitzender der NPD und stand auch dem sächsischen Landesverband sowie der sächsischen Landtagsfraktion seiner Partei vor, bevor ihm wegen eines versuchten sexuellen Übergriffs der Ausschluss aus der NPD angedroht wurde, dem er mit seinem Austritt zuvorkam..
In Bruchköbel findet alljährlich am Karfreitag (in diesem Jahr: 3. April) der Auftakt des hessischen Ostermarschs statt. In den vergangenen Jahren hatten immer wieder NPD-Nazis versucht, gegen den Willen der Versammlungsleitung daran teilzunehmen. 2013 hatte die Polizei sogar angekündigt, eine solche Teilnahme mit Gewalt durchzusetzen, weil es der NPD als „opponierendem Teil der Versammlung“ aufgrund des Versammlungsrechts angeblich zustehe, daran teilzunehmen, ob das seitens des Ostermarschs erwünscht sei oder nicht. 2013 konnte die Teilnahme von Nazis auf dem Ostermarschs erfolgreich verhindert werden. Es ist denkbar, daß Apfels Auftauchen in der Gegend auf einen erneuten Versuch dieser Art hindeutet. Eine Mobilisierung der Hessen-NPD in diesem Sinn ist bisher nicht bekannt, aber das kann sich ja ändern. Zudem waren 2012 und 2013 auch nicht NPDler, sondern Leute der „Nationalen Sozialisten Rhein-Main“ vor Ort. Haltet also die Augen offen und haltet Euch informiert, zum Beispiel hier!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s