Stadtverordnetenversammlung lautstark gestört

Der Beginn der heutigen Stadtverordnetenversammlung im Frankfurter Römer wurde lautstark unterbrochen. Neun AntifaschistInnen setzten sich auf die Zuschauertribüne und begannen nach einigen Minuten, Parolen in den Raum zu rufen und 200 Schnippsel mit der Aufschrift

„Gesucht: Oberbürgermeister, Stadtverordnetenvorsteher, Stadtverordnete, Römerbergbündnis usw. im Widerstand gegen Neonazis und Rassisten von PEGIDA. 

Gefunden: drei Plätze für Rassismus in Frankfurt – Römerberg, Hauptwache, Rossmarkt.


Es gab Applaus von Seiten der LINKEN Fraktion, von Ökolinx und anderen Gruppen. Matthias Mund stürmte mit dem Ruf „Ich bin kein Nazi“ auf die Tribüne, wo aber niemand mit ihm reden wollte.

Eine gelungene Aktion , die den AktivistInnen auch noch Spß machte.

Advertisements

3 Gedanken zu “Stadtverordnetenversammlung lautstark gestört

  1. Weiter so! Wehret den Anfängen. Keinen Fuß breit für Faschisten und Rassisten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s