Besuch beim Sicherheitsausschuß des Römer

Heute tagt der Sicherheitsausschuß der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung im Römer, dem Rathaus der Stadt. Aktivist_innen der ANK statten dem Gremium einen Besuch ab, informieren die Parlamentarier_innen über die bevorstehende Demo des „Widerstand Ost-West“ und deren rassistische und faschistische Zusammensetzung. Zur Information wird den Damen und Herren ein Informationsplakat überreicht, damit sie im Bilde sind, wer am 20. Juni in Frankfurt die „größte, geilste und überraschendste Demo Deutschlands“ auf dem Rossmarkt abhalten will, wie deren größenwahnsinnige Anmelderin Ester Seitz öffentlich tönt.
Hier das Plakat mit Bildern und Infos zum WOW für alle: Infoplakat Widerstand Ost-West.

Und hier eine Presseerklärung, die ebenfalls in die Sitzung des Sicherheitsausschusses mitgenommen und dort bekanntgegeben wird: PE Römer 8. Juni

[update: Inzwischen hat die ANK ihre Anliegen vorgebracht. Die Vertretung der „Freien Wähler“ rund um den deutschnationalen Stadtverordneten Hübner verteidigten den WOW trotz des von der ANK vorgelegten Materials (s.o.): das seien „keine Nazis„.
Sicherheitsdezernent Markus Frank (CDU) räumt ein, daß der Veranstaltungsort der WOW-Demonstration gewechselt werden könnte.
Frau Busch, SPD, fordert, Gegendemonstrant_innen müssten bis zum Kundgebungsort gelangen können.
Kliehm, DIE LINKE, ruft zur Teilnahme an den Gegenaktionen auf.]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s